ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ#

Datenrate
Die Datenrate gibt an, wie viel Speicherplatz pro Sekunde eine Film- oder Tonaufnahme belegt.

Dichroitische Spiegel
Dichroitische Spiegel finden Verwendung im Farbteilersystem von Daten-/ Videoprojektoren mit 3 LCD-Panels. Es handelt sich dabei um selektive Spiegel, die nur einen bestimmten Teil des Lichtspektrums (Grundfarben Rot, Grün, Blau) reflektieren, alle anderen Lichtanteile aber hindurch lassen. Diffus reflektierend Reflektionseigenschaft bei Projektionswänden Diffus reflektierende Projektionswände streuen das auftreffende Licht gleichmäßig in alle Richtungen. Der Betrachtungswinkel beträgt ca. 45–60 Grad. Der Leuchtdichtefaktor liegt bei ca. 1,2. Insbesondere für breite Räume und lichtstarke Beamer geeignet.

Digital Signage
Mit dem Begriff Digital Signage (digitale Beschilderung) bezeichnet man vernetzte (audio-)visuelle Informationssysteme, deren Inhalte programmgesteuert oder manuell zusammengestellt werden. Notwendig ist eine Kombination von Präsentationstechnik, Playout-Systeme (PC-Systeme), Netzwerkanbindung sowie Software für Playout, Content Management und Netzwerk-Management.

DLP® (= Digital Light Processing)
Geschützter Begriff von Texas Instrument. DLP® bezeichnet eine Technik, die in Daten-/Videoprojektoren zum Einsatz kommt. Das Licht der Projektionslampe
wird durch das RGB (Rot-Grün-Blau)-Farbrad hindurch auf einen mit vielen kleinen Spiegeln versehenen Chip (DMD TM-Chip) projiziert. Dieser reflektiert das Licht durch das Objektiv auf die Leinwand. Die durch das rotierende Farbrad in sehr schneller Folge erzeugten roten, grünen und blauen Einzelbilder ergeben beim Betrachter ein natürliches, vollfarbiges Gesamtbild.

DVB-S, DVB-C, DVB-T, DVB-H
DVB (Digital Video Broadcasting) steht für digital ausgestrahltes Fernsehen.
DVB-S wird über Satellit empfangen, DVB-C über Kabel, DVB-T über Antenne
und DVB-H über das Mobiltelefon.

DVI (= Digital Visual Interface)
Über diesen Anschluss werden Bildinformationen digital, also verlustfrei, übertragen.